Erste Schülerfahrt nach Afrika– IGS dankt Sponsoren

Mit einer 10-tägigen Fahrt nach Ruanda haben Schüler_innen und Lehrer_innen der IGS Rocknhausen diesen Juni den ersten Schritt zu einer intensiveren und persönlicheren Zusammenarbeit mit ihrer Partnerschule, der GS Kagogo, gemacht.

Bananensaft: Besuch in einer Familie und gemeinsame Herstellung von Umutobe

Besuch in einer Familie und gemeinsame Herstellung von Umutobe

Schon seit vielen Jahren unterstützen Schüler der IGS Rockenhausen im Rahmen der Aktion Tagwerk mit ihren Spenden die Arbeit in Kagogo, die hunderten Schülern Zugang zu Bildung und damit zu einer besseren Zukunft gewährt. Zusätzlich zu dieser dringend benötigten Hilfe wünschten sich unsere Schulen jedoch auch, einander auf Augenhöhe, von Mensch zu Mensch zu begegnen und den Schülern beider Länder zu zeigen, was es heißt, in EINER Welt zu leben.

Schüler und Lehrer der GS Kagogo mit der Reisegruppe und Vertreterin des Partnerschaftsbüros nach der gemeinsamen Stunde

Gemeinsame Geografiestunde und Präsentationen, moderiert von Félicité vom Partnerschaftsbüro in Kigali

Betriebserkundungen, gemeinsame Präsentationen und zahlreiche Fahrten ermöglichten den Schülern und Lehrkräften im Rahmen des ENSA-Programms erste, oft schon tiefe Einblicke – als Basis für die zukünftige Zusammenarbeit. Ihre vielfältigen Eindrücke von der Reise dokumentieren die Mitglieder der Ruanda-AG auf ihrem Blog:
  [externer Link!].

Hier sollen auch Bilder und Berichte des Gegenbesuchs sowie in Zukunft die Ergebnisse gemeinsamer Projekte gepostet werden.

Wir sagen DANKE!

Diese eindrucksvolle, tief bewegende und oft herausfordernde Reise wurde erst möglich durch die Unterstützung durch unsere vielen Partner. Das sind zunächst Engagement Global und ENSA als Hauptträger unseres Programms sowie die Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda mit ihrer unschätzbaren Unterstützung.

Herr Melzer bei der Übergabe der gesponsorten Reiseapotheke

Übergabe der gesponsorten Reiseapotheke

Besonders danken möchten wir aber unseren Sponsoren aus der Region. So haben Schloss- und Adlerapotheke uns mit Medikamenten und Verbandsmaterial versorgt, unsere Nachbarn von der Schule am Donnersberg unterstützten uns mit Erfahrungen und Ratschlägen, die Sparkasse Rockenhausen, die Stadt Kirchheimbolanden  und Prosoz  gaben uns große Mengen an Schreibmaterial und weitere nützliche Werbegeschenke für die Schüler unserer Partnerschule mit.

: zusammen mit einem ganzen Koffer voller nützlicher Werbegeschenke und unseren Gastgeschenken macht sich der “Adienosaurus” auf den Weg zur Schule in Kagogo.

Zusammen mit einem ganzen Koffer voller nützlicher Werbegeschenke und unseren Gastgeschenken macht sich der “Adienosaurus” auf den Weg zur Schule in Kagogo.

Praktisches und Schönes für den Schulalltag – bis hin zu Powerbanks steuerte auch die Firma Adient aus

Rockenhausen bei. Besonders danken möchten wir Adient jedoch für die großzügige Geldspende, die es möglich macht, dass wir unsere Gastgeber auch zum Gegenbesuch einladen können. Zu einer Anbahnungsreise im Rahmen des ENSA-Programms gehören nämlich stets zwei Fahrten – eine echte Begegnung auf Augenhöhe eben.

Noch ist es in unserer Welt trotz Globalisierung schwierig, einen solchen Gegenbesuch zu ermöglichen. Trotz der großzügigen finanziellen Unterstützung bangen wir bis zuletzt um Visa, Ausreisegenehigungen etc. für unsere Gäste. Mit aller Kraft hofft die IGS Rockenhausen nach den großen Ferien eine Reisegruppe von der GS Kagogo empfangen zu können.

IGS CMS © 2014 Frontier Theme